verliebt in den muskelkater

hallo ihr lieben,

ich hab euch im vergangenen blogpost von meinen erfahrungen mit bodystreet erzählt. irgendwie schon komisch jetzt an die öffentlichkeit mit meinen "rüttelmaschinen"-kenntnissen zu gehen, so wies meine mitbewohner liebevoll nennen. EMS ist zwar nicht mit powerplates aka "rüttelmaschinen" zu vergleichen, aber der witz ist verständlich. dadurch, dass man nur statische übungen mit elektroimpulsen durchgeführt hat, sah es nicht wirklich von außen (abgesehen vom schwitzen irgendwann, wenn mans richtig gemacht hat) nach "echtem" sport aus, aber fühlte sich auf jeden fall danach an. wie bereits erzählt, hat mir das training bei bodystreet dabei geholfen den kopf für meine bachelorarbeit frei zu haben. man bezahlt zwar mehr geld, als vergleichsweise bei fitness-studios, aber dadurch, dass ich nur einen termin pro woche hatte und das völlig ausgereicht hat, wars mir das wert. ich musste mir keinen inneren druck mehr machen, wie oft ich nun im studio war und wenn ich nicht war wie viel ich nun essen dürfe oder nicht.. ich kam aus dem strudel der essstörung auch während dieser stressigen abschlusszeit sehr gut raus. mir hats einfach geholfen.
jetzt bin ich nach leipzig gezogen und arbeite derzeit als filalleitung eines cafés im zentrum natürlich vollzeit. diese erfahrung habe ich vorher nie gemacht, ich habe zwar seit meinem 16. lebensjahr immer gearbeitet, aber hatte nie mehr als 20 stunden die woche zu arbeiten neben meinem entspannten studentenleben. und jetzt vollzeit. dann noch als leitung. buff. hab es mir erst leichter vorgestellt, als es letztendlich dann war, aber mittlerweile hat sich das doch alles sehr gut eingependelt und ich hab mich an die 40 stunden woche etwas gewöhnen können. ist trotzdem einfach ein riesen kontrast aufeinmal umgeben zu sein von konsumgeilen menschen die sich in der innenstadt tummeln, vor allem jetzt im "weihnachtsgeschäft", ich hab mich vor der stadtmitte mein leben lang sonst immer erfolgreich gedrückt, jetzt ist aber leider die zeit gekommen, wo ich mich nicht länger in meiner kleinen blase des entspannten veganen lebens verstecken kann. 

tja da wären wir also wieder: laufen sieht zeitlich mau aus, fitnessstudio würde ich nicht oft genug schaffen, was mach ich jetzt? ich wusste eigentlich schnell, dass ich wieder zum EMS möchte. ich hab ein bisschen rumgegoogelt und bin dann auf EMS for you gestoßen, und hab mich allgemein auch sehr gewundert, wieso es hier in leipzig so viel verschiedenes EMS angebot, als lediglich bodystreet gibt. ich hab den laden einfach mal direkt kontaktiert, hab auch rasant schnell ne antwort bekommen und bin quasi in ein probetraining hineingerutscht. das ging super schnell und unkompliziert - probetraining ist sogar gratis! also für alle die mal bock haben das auszuprobieren, weil man wirklich nicht beschreiben kann wie sich so ein elektro training anfühlt, meldet euch doch einfach mal bei enrico, vielleicht ist es ja auch was für euch, vor allem wenn ihr euch in ähnlichen umständen befindet. dann gings auch los: das studio wo ich hingehe ist in der südvorstadt, und behauptet sich in einer straße zwischen einem fitnessstudio und einer bodystreet filale. 
drinnen ist meistens schon was los, es wird jemand trainiert oder wärmt sich auf, man bekommt allein schon beim reingehen bock auf die kommenden 25-30 minuten. hier unterscheidet sich EMS für you schon von bodystreet, wo man maximal 20 minuten trainiert hat. bei dem enrico wird sich erstmal 5 minuten an einer rudermaschine aufgewärmt, bis es dann los geht. jo und dann stand ich da und hab erstmal bisschen komisch geguckt, denn das training läuft dort nicht mit statischen positionen, sondern man ist die ganze zeit in bewegung. also nur nochmal für euch: ich mache kraftübungen, wie im fitnessstudio. und dann kommt der strom. bums! also daran muss man sich auf jeden fall erstmal gewöhnen, ich hab echt erstmal ne weile gebraucht bis ich die übungen so hingekriegt habe, wie sie uuuungefähr aussehen sollen. das ist auch eine schöne erfahrung die ich dort im training mache: ich befasse mich schon so lange mit sport und habe auch ein recht gutes körpergefühl was ausführungen von übrungen angeht etc., aber sobald ich dort trainiere fühl ich mich als hätte ich noch nie in meinem leben sport gemacht. super geil! ist einfach ein ganz anderer anspruch, als es mir bisher bekannt war. ich werd immer allein trainiert und war bisher schon 4 mal da. 
das erste mal hatte ich einen so heftigen ganzkörpermuskelkater, dass ich wirklich kaum treppen gehen konnte, und am schlimmsten wars wenn ich wusste dass ich bald mal auf toilette müsste. der muskelkater war so hart, dass es sich jedes mal auf toilette so angefühlt hat als würde sich gleich mein ganzer körper von innen nach außen stülpen. näheres dazu dann auf meinem fetisch blog www.reallylovemuskelkaterauftoilette.de .. haha.
so, aber nun nochmal zum EMS for you. die kraftübungen sind ein bunter mix aus allem was man sich so vorstellen kann. ich kann auch selbst bestimmen, ob ich irgendeine körperpartie je training etwas anspruchsvoller als andere trainieren möchte, oder alles ungefähr gleich belastet werden soll. dann gehts ab: wir machen TRX suspension und rip training, dann wird mir gern mal ab und zu der eine oder andere slam ball oder dynamax medizinball in die hand gedrückt, richtig spaß macht es auch richtig auszurasten mit den younggo reaktivhanteln oder aber wenn ich mit den fitness ropes und powerbands einfach richtig leiden muss. es macht einfach wirklich einen riesen spaß, auch nach nem stressigen arbeitstag geh ich gern hin und nehm mir dann die kickboxhandschuhe und schlag in die pratzen so doll ich kann. und dazu wird man halt auch die gesamte zeit von einem trainer nur du allein richtig gut motiviert, damit man das ganze auch durchzieht. 

anfangs bin ich meist noch im kopf beim gedanken "ja ok erstmal langsam machen und dann am ende richtig durchziehen", aber dadurch dass man immer allein einen trainer hat verfällt der gedanke dann doch schnell und man ist mit dem trainer ist so nem power-strudel, dass man gar keine ahnung hat wie lange man noch trainiert, aber trotzdem die ganze zeit vollgas gibt. zum abschluss gibts immer noch nachm training einen veganen proteinshake und dann kann richtig gut in den tag gestrartet werden. 
ich bin echt feuer und flamme vom EMS for you, und sehe es als geniale steigerung zum regulären EMS training wie bspw. bei bodystreet. trotzdem denke ich, dass es auch für anfänger geeignet ist, je nach dem wie sehr man bock hat! :) 

bis bald, xx kira

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen